SpamServ/de

From OnlineGamesNetWiki
Jump to: navigation, search

Allgemeines


SpamServ ist ein SRVX Anti-Spam Modul, der übermäßiges Spammen (z.B. viele Zeilen in sehr kurzer Zeit, oder auch immer wieder dieselben Zeilen) sowie teilweise auch das generelle Posten von Websites und Links unterbinden soll.

SpamServ läuft im OnlineGamesNet seit August 2010 auf der aktuellsten Version und beinhaltet seitdem weitere detailliertere Einstellmöglichkeiten für die Anti-Spam Routinen.
Diese Routinen erlauben es den Channel Besitzern und Admins genau festzulegen, welche Art von Texten und/oder Aktionen verhindert werden sollen. Im Nachfolgenden werden die Einstellungen beschrieben.


SpamServ Befehle


  • REGISTER Registriert einen neuen Channel (Nur vom Netzwerk Staff ausführbar).
  • UNREGISTER Entfernt SpamServ aus einem registrierten Channel.
  • MOVE Verschiebt SpamServ in einen anderen Channel. (Nur vom Netzwerk Staff ausführbar).


  • SET Ändert eine Vielzahl von Channel Einstellungen.
  • STATS Zeigt die Anzahl der User an, die von SpamServ bestraft wurden.
  • ADDBADWORD Fügt der Badword-Liste des Channel ein neues Badword hinzu.
  • DELBADWORD Löscht ein Badword aus der Badword-Liste des Channel.
  • LISTBADWORD Zeigt alle Einträge aus der Badword-Liste des Channel an.
  • ADDEXCEPTION Setzt eine Ausnahme auf die Badword-Ausnahmeliste.
  • DELEXCEPTION Entfernt eine Ausnahme von der Badword-Ausnahmeliste.
  • LISTEXCEPTION Zeigt alle Einträge aus der Badword-Ausnahmeliste an.


SpamServ Scan Typen


Der wichtigste Befehl für Channel Besitzer und Admins ist der set Befehl. Er erlaubt es diverse Scantypen ein- und auszuschalten, sowie zu konfigurieren.

Verfügbare SpamServ Scantypen und ihre Einstellungen

SpamScan:      Prüft auf User, die die selber Nachricht mehrmals hintereinander schreiben.
FloodScan:     Prüft auf User, die den Channel mit zu vielen Nachrichten flooden.
TimeframeScan: Prüft auf User, die zu viele Nachrichten innerhalb einer bestimmten Zeitspanne schreiben.
JoinFloodScan: Prüft auf User, die den Channel mehrmals in kurzer Zeit betreten.
ChanFloodScan: Prüft ob der Channel von mehreren Personen, gleichzeitig angegriffen wird (Meistens BotNets).
BadwordScan:   Prüft auf User, die Badwords in den Channel schreiben.
NoticeScan:    Prüft auf User, die Notices an den gesamten Channel schreiben.
CapsScan:      Prüft auf User, die zu viele Großbuchstaben in einer Nachricht benutzen.
DigitScan:     Prüft auf User, die zu viele Ziffern in einer Nachricht benutzen.


Alle Scans können separat ein-/ausgeschaltet und konfiguriert werden.
Um einen Scantyp ein- oder auszuschalten, benutzt: /msg SpamServ SET <#Channel> <Scan> <on/off>.
Um alle Einstellungen eines Scantyps zu sehen, benutzt: /msg SpamServ SET <#Channel> <Scan>.
Um eine Scan Einstellung zu ändern, benutzt: /msg SpamServ SET <#Channel> <Scantyp> <Einstellung> <Wert>.


Jeder Scantyp kann mit einer eigenen Reaktion konfiguriert werden, so kann z.B. spammen weniger hart bestraft werden, als die Benutzung von Badwords oder auch join-flooding weniger hart als Notices an den Channel, usw.

Der entsprechende Befehl lautet:

  • /msg SpamServ SET <#Channel> <Scantyp> reaction [Wert]
  • Mögliche Werte sind:
    • 0 - Kick bei einem Verstoß.
    • 1 - Kickban bei einem Verstoß.
    • 2 - Zeitlich begrenzter Ban bei einem Verstoß.
    • 3 - Kill bei einem Verstoß. (Nur für IRC-Ops verfügbar).
    • 4 - G-Line bei einem Verstoß. (Nur für IRC-Ops verfügbar).


Bei allen zeitlich begrenzten Reaktionen (Time-Ban und G-Line) kann die Zeitdauer jeweils individuell festgelegt werden. Dadurch kann für jeden Verstoß eine eigene Reaktion festgelegt werden.

  • /msg SpamServ SET <#Channel> <Scantyp> duration [Wert]
  • Mögliche Werte sind:
    • 0 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 5 Minuten.
    • 1 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 15 Minuten.
    • 2 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 30 Minuten.
    • 3 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 1 Stunde.
    • 4 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 3 Stunden.
    • 5 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 6 Stunden.
    • 6 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 12 Stunden.
    • 7 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 1 Tag.
    • 8 - Erteile einen zeitlich begrenzten Ban / G-Line für 1 Woche.



Nachdem wir nun die möglichen Reaktionen und Zeitspannen gesehen haben, geht es weiter zu den möglichen Scan Typen:

SET SPAMSCAN


Der erste verfügbare Scantyp ist der SpamScan.
Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ alle gesendeten Nachrichten auf Spam untersuchen.
Das mehrfache Senden derselben Nachricht wird als Spam ausgelegt. Das bedeutet, wenn ein User dieselbe Nachricht öfter als die erlaubte Anzahl sendet (/msg SpamServ set SPAMLIMIT), wird SpamServ ihn bestrafen.

  • /msg SpamServ SET <#Channel> spamscan [Einstellung [Wert]]
    • SpamScan verfügt, neben den bereits erwähnten Einstellungen reaction und timeframe,noch über verschiedene weitere Feineinstellungen:
      • Trigger: Legt fest, wie viele identische Nachrichten als Spam ausgelegt werden.
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • Warning: Wenn aktiviert, bekommen User eine Warnung, bevor sie bestraft werden.
      • SkipColorCodes: Wenn aktiviert, können SpamServ Scans nicht durch Farbcodes in den Nachrichten umgangen werden.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


Achtung, SkipColorCodes, ScanChanOps und ScanVoiced sind Binärwerte. Das bedeutet sie können nur mit 1 (eingeschaltet) oder 0 (ausgeschaltet) besetzt werden. Mit Trigger kann wie folgt eingestellt werden, wie schnell SpamServ reagiert:

  • /msg SpamServ SET <#Channel> spamscan trigger [Wert]
  • Mögliche Werte sind:
    • 0 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem dieselbe Nachricht 2 Mal versendet wurde.
    • 1 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem dieselbe Nachricht 3 Mal versendet wurde.
    • 2 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem dieselbe Nachricht 4 Mal versendet wurde.
    • 3 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem dieselbe Nachricht 5 Mal versendet wurde.
    • 4 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem dieselbe Nachricht 6 Mal versendet wurde.



Kurzanleitung zur Einrichtung der Scantypen


Anhand dieser Einstellungen folgt nun eine kurze Erklärung der Konfiguration von SpamScan.
Stellt euch dafür vor ihr wollt SpamScan in eurem Channel #Spam so konfigurieren, dass SpamServ auf die dritte Wiederholung mit einer Warnung reagiert, und bei der nächsten (vierten) Wiederholung mit einem Zeit-Ban von 15 Minuten.

Zuerst muss dafür SpamScan aktiviert werden, das geht über den Befehl:

  • /msg SpamServ set #Spam spamscan 1


Als nächstes müssen wir die Reaktion (reaction: timed ban) und die Zeitspanne des Bans (15 Minuten) einstellen. Dafür tippen wir ein:

  • /msg SpamServ set #Spam spamscan reaction 2

und

  • /msg SpamServ set #Spam spamscan duration 1


Zum Abschluss muss noch der Trigger konfiguriert werden. Da wir zusätzlich den User bei der dritten! Wiederholung warnen wollen, müssen wir dafür 'warning' aktivieren und den Trigger so setzen, dass er NACH der dritten Wiederholung warnt (= Warnung nach der 3. und Bestrafung nach der 4. Wiederholung).

  • /msg SpamServ set #Spam spamscan warning 1

und

  • /msg SpamServ set #Spam spamscan trigger 1


Anmerkung: spamscan und warning sind dabei binäre Werte. Das heisst, dass 1/0 hierbei bedeutet: eingeschaltet/ausgeschaltet. Bei den anderen Einstellung stehen auch die Werte 0 und 1 für spezifische Einstellungen:

  • Die 2 bei reaction für einen zeitlichen Ban.
  • Die 1 bei duration für 15 Minuten.
  • Die 1 bei trigger für eine Warnung nach dem dritten Mal.

Außerdem bekommt ihr nach Eingabe des Befehls auch eine Bestätigung mit einer Erklärung von SpamServ, damit ihr sicher sein könnt, dass ihr den richtigen Befehl eingegeben habt.

Nachdem nun der erste Scantyp ausführlich erklärt wurde, folgen nun die weiteren in einer Kurzübersicht. Bedenkt aber, dass jeder Scantyp erst aktiviert werden muss, andernfalls sind die Feineinstellungen nutzlos.

SET FLOODSCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> floodscan [Einstellung [Wert]]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ prüfen, ob eine Person versucht den Channel zu flooden.
    • Das Senden von vielen Nachrichten innerhalb einer kurzen Zeit wird als 'flood' ausgelegt.
    • Mögliche Einstellungen sind:
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • Warning: Wenn aktiviert, bekommen User eine Warnung, bevor sie bestraft werden.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


TIMEFRAMESCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> timeframescan [Einstellung [Wert]]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, dürfen User maximal eine festgelegte Anzahl an Nachrichten in einem festgelegten Zeitraum versenden.
    • Mögliche Einstellungen sind:
      • Message: Legt fest wie viele Nachrichten ein User senden darf.
      • Timeframe: Legt den Zeitraum fest.
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


Der Scan über einen Zeitraum erfordert (bzw. erlaubt) einige Feineinstellungen, um die Anzahl der Nachrichten und den Zeitraum, in dem diese geschrieben werden dürfen, genauer zu bestimmen.

SET TIMEFRAMESCAN MESSAGE


  • /msg SpamServ SET <#Channel> timeframescan message [Wert]
  • Mögliche Werte sind:
    • 0 - User werden bestraft wenn mehr als 1 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 1 - User werden bestraft wenn mehr als 2 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 2 - User werden bestraft wenn mehr als 3 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 3 - User werden bestraft wenn mehr als 4 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 4 - User werden bestraft wenn mehr als 5 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 5 - User werden bestraft wenn mehr als 6 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 6 - User werden bestraft wenn mehr als 7 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 7 - User werden bestraft wenn mehr als 8 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.
    • 8 - User werden bestraft wenn mehr als 9 Nachricht im festgelegten Zeitraum gesendet werden.


SET TIMEFRAMESCAN TIMEFRAME


  • /msg SpamServ SET <#Channel> timeframescan timeframe [Wert]
  • Mögliche Werte sind:
    • 0 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 15 Sekunden.
    • 1 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 30 Sekunden.
    • 2 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 45 Sekunden.
    • 3 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 60 Sekunden.
    • 4 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 90 Sekunden.
    • 5 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 2 Minuten.
    • 6 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 3 Minuten.
    • 7 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 4 Minuten.
    • 8 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 5 Minuten.
    • 9 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 10 Minuten.
    • 10 - Erlaube die festgelegte Anzahl an Nachrichten innerhalb von 15 Minuten.


SET JOINFLOODSCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> joinfloodscan [Einstellung [Wert]]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ prüfen, ob ein User den Channel mehrmals in kurzer Zeit betritt.
    • Normalerweise betritt ein User den Channel und bleibt dort oder geht wieder und betritt den Channel nicht erneut nach einigen Sekunden.
    • Mögliche Einstellungen sind:
      • Trigger: Legt fest, wie oft ein User den Channel betreten darf, bevor das Betreten als flood ausgelegt wird.
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • Warning: Wenn aktiviert, bekommen User eine Warnung, bevor sie bestraft werden.


JoinFloodScan hat eine Feineinstellung, um zu spezifizieren wie oft der Channel neu betreten werden darf:

SET JOINFLOODSCAN TRIGGER


  • /msg SpamServ SET <#Channel> joinfloodscan trigger [Wert]
  • Mögliche Werte sind:
    • 0 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem sie den Channel 2 Mal neu betreten haben.
    • 1 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem sie den Channel 3 Mal neu betreten haben.
    • 2 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem sie den Channel 4 Mal neu betreten haben.
    • 3 - User werden verwarnt/bestraft, nachdem sie den Channel 5 Mal neu betreten haben.


SET CHANFLOODSCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> chanfloodscan [Einstellung [Wert]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ prüfen, ob der Channel von mehreren Personen angegriffen wird (z.B. durch ein BotNet).
    • Mögliche Einstellungen sind:
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • ScanText: Wenn aktiviert, werden alle Nachrichten auf einen möglichen Angriff überprüft.
      • ScanJoins: Wenn aktiviert, wird jedes Betreten des Channel auf einen möglichen Angriff überprüft.
      • ScanNickChanges: Wenn aktiviert, werden alle Nick Änderungen auf einen möglichen Angriff überprüft.
      • SkipColorCodes: Wenn aktiviert, können SpamServ Scans nicht durch Farbcodes in den Nachrichten umgangen werden.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


SET BADWORDSCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> badwordscan [Einstellung [Wert]]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ prüfen, ob in den Nachrichten Badwords enthalten sind.
    • Mögliche Einstellungen sind:
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • SkipColorCodes: Wenn aktiviert, können SpamServ Scans nicht durch Farbcodes in den Nachrichten umgangen werden.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


Der BadwordScan ist eine etwas schwierigere Einstellung von SpamServ. Daher wird diese Einstellung weiter unten in diesem Artikel noch einmal gesondert aufgegriffen.

SET NOTICESCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> noticescan [Einstellung [Wert]]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ prüfen, ob eine Nachricht als Notice an den Channel gesendet wurde. Aktiviert diesen Scantyp um Channelnotices zu verbieten.
    • Mögliche Einstellungen sind:
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


SET CAPSSCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> capsscan [Einstellung [Wert]]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ prüfen, wie viele Großbuchstaben eine Nachricht enthält und User mit zu vielen Großbuchstaben bestrafen.
    • Mögliche Einstellungen sind:
      • Percent: Legt fest, wie viel Prozent einer Nachricht aus Großbuchstaben bestehen dürfen.
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


Über diesen Scantyp könnt ihr die übermäßige Benutzung von Großbuchstaben in einer einzelnen Nachricht verbieten. Normalerweise finden sich in Texten nur wenige Großbuchstaben und sie werden oftmals benutzt um in einem Channel zu spammen. Allerdings kann das versehentliche aktivieren von Caps Lock bei diesem Scantyp schnell zu einer ungewollten Bestrafung durch SpamServ führen.

SET CAPSSCAN PERCENT


  • /msg SpamServ SET <#Channel> capsscan percent [Wert]
    • Mögliche Werte sind:
    • 0 - Erlaubt 10 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 1 - Erlaubt 20 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 2 - Erlaubt 30 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 3 - Erlaubt 40 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 4 - Erlaubt 50 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 5 - Erlaubt 60 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 6 - Erlaubt 70 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 7 - Erlaubt 80 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.
    • 8 - Erlaubt 90 Prozent an Großbuchstaben in einer Nachricht.


SET DIGITSCAN


  • /msg SpamServ SET <#Channel> digitscan [Einstellung [Wert]]
    • Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird SpamServ prüfen, wie viele Ziffern eine Nachricht enthält und User mit zu vielen Ziffern bestrafen.
    • Mögliche Werte sind:
      • Percent: Legt fest, wie viel Prozent einer Nachricht aus Ziffern bestehen dürfen.
      • Reaction: Legt die Art der Bestrafung für User fest, die in diesem Scantyp aufgefallen sind.
      • Duration: Wenn 'Reaction' auf 'Zeitlich begrenzter Ban' oder auf 'G-Line' eingestellt ist, wird hiermit die Zeitdauer eingestellt. Andernfalls wird diese Einstellung ignoriert.
      • ScanChanOps: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüft.
      • ScanVoiced: Wenn aktiviert, werden auch Nachrichten von Usern mit Voice Status überprüft.


Ähnlich wie beim CapsScan, könnt ihr mit diesem Scantyp festlegen, wie viele Ziffern in einer Nachricht erlaubt sind. Geht mit dieser Einstellung aber mit Bedacht um, da je nach Inhalt der Nachricht schnell ein paar Prozent an Ziffern erreicht sind, z.B. wenn Statistiken oder andere zahlenlastige Inhalte eines Spiels oder einer Webseite gesendet werden.

SET DIGITSCAN PERCENT


  • /msg SpamServ SET <#Channel> digitscan percent [Wert]
    • Mögliche Werte sind:
    • 0 - Erlaube 10 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 1 - Erlaube 20 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 2 - Erlaube 30 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 3 - Erlaube 40 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 4 - Erlaube 50 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 5 - Erlaube 60 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 6 - Erlaube 70 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 7 - Erlaube 80 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.
    • 8 - Erlaube 90 Prozent an Ziffern in einer Nachricht.



Die Benutzung des BadwordScan


BadwordScan ist eine Option um die Benutzung von bestimmten Texten (Schimpfwörter, Beleidigungen, Fremdwerbung, usw.) innerhalb eures Channels zu bestrafen. Allerdings kann der BadwordScan auch sehr schnell zu ungewollten kicks und bans führen, wenn die Badwords unvorsichtig gewählt, oder durch zu übermäßigen Gebrauch von Platzhaltern (* und ?) festgelegt werden.
Letzteres ist auch der Grund, weshalb der BadwordScan standardmäßig deaktiviert ist, und mit folgendem Befehl explizit aktiviert werden muss:

  • /msg SpamServ SET <#Channel> badwordscan 1


Um ein Badword hinzuzufügen (und auch wieder zu entfernen), oder um mögliche Ausnahmen zu spezifizieren, sind noch ein paar Einstellungen erforderlich.

ADDBADWORD


  • /msg SpamServ ADDBADWORD <#Channel> <Badword> [Grund]


Mit diesem Befehl wird ein Wort auf die Badword-Liste des Channel hinzugefügt.
Ausserdem könnt ihr einen Grund angeben, welcher dem User angezeigt wird, wenn SpamServ gegen ihn reagiert.

  • Beispiele:
    • /msg SpamServ ADDBADWORD #Channel *badword* - SpamServ wird einen User bestrafen, der 'badword' schreibt.
    • /msg SpamServ ADDBADWORD #Channel *you?suck* - SpamServ wird einen User bestrafen, der 'you suck' schreibt.
    • /msg SpamServ ADDBADWORD #Channel *you*suck* - SpamServ wird einen User bestrafen, der 'you are dumb and suck' schreibt.


Das Sternchen (*) fungiert als ein Platzhalter für null oder beliebig viele Zeichen und das Fragezeichen (?) fungiert als Platzhalter für genau ein Zeichen.
Stellt sicher, dass Badwords immer von zwei Sternchen (*) Platzhaltern eingeschlossen werden.
Um Channel-Werbung zu verbieten, könnt ihr z.B. folgendes Badword verwenden: *#?*.

DELBADWORD


  • /msg SpamServ DELBADWORD <#Channel> <badword>


Löscht das angegebene Badword aus der Badword-Liste des Channel. Alle Ausnahmen, die dieses Badword betreffen, werden ebenfalls entfernt.

LISTBADWORD


  • /msg SpamServ LISTBADWORD <#Channel>


Zeigt alle Einträge aus der Badword-Liste des angegebenen Channel an.

ADDEXCEPTION


  • /msg SpamServ ADDEXCEPTION <#Channel> <Badword> <Ausnahme>


Setzt eine Ausnahme für ein Badword auf die Badword-Ausnahmeliste.
Während SpamServ nach Badwords sucht, überprüft er ob das geschriebene auch auf eine Ausnahme zutrifft. Wenn das der Fall ist, wird der entsprechende User nicht bestraft.

  • Beispiele:
    • Ein Badword ist: *www.* und die Ausnahme ist *onlinegamesnet*. Dann dürften die User zwar www.onlinegamesnet.net schreiben, aber keine anderen URLs wie bspw. www.google.com
    • Ein Badword ist: *#?* und die Ausnahmen sind *onlinegamesnet* und *support*. Dann dürften die User zwar #onlinegamesnet und #support schreiben, aber keine anderen Channelnamen wie bspw. #help.

Stellt sicher, dass Ausnahmen immer von zwei Sternchen (*) Platzhaltern eingeschlossen werden.

DELEXCEPTION


  • /msg SpamServ DELEXCEPTION <#Channel> <Badword> <Ausnahme>


Entfernt eine bestehende Ausnahme für ein Badword von der Badword-Ausnahmeliste.

LISTEXCEPTION


  • /msg SpamServ LISTEXCEPTION <#Channel> <Badword>


Zeigt alle Einträge aus der Badword-Ausnahmeliste für das angegebene Badword an.